Teachability – Der Neufeld Ansatz für LehrerInnen

Der Faktor Unterrichtbarkeit

Es gäbe keinen Grund, sich die Grundlagen von Lernen genauer anzuschauen, wenn es so funktionieren würde, wie es sollte. Aber es gibt Anzeichen dafür, dass die Unterrichtbarkeit von SchülerInnen nachlässt. Die Auswirkungen auf die Erziehung und Bildung sind weitreichend. Unterrichten führt nicht immer zum Lernen. Und dies, obwohl LehrerInnen noch nie besser ausgebildet und unser Lehrplan noch nie ausgefeilter und unsere Technologien noch nie so fortgeschritten waren. Aber bessere Unterrichtsmethoden sind nicht die Antwort, denn was dem Lernen zugrunde liegt, sind wesentliche psychologische Prozesse, die uns in unserer heutigen Gesellschaft kaum mehr bewußt sind.

Der Faktor Unterrichtbarkeit, wie Gordon Neufeld ihn beschreibt, bezieht sich auf die Bestimmungsgrößen des Lernens, die psychologischer Natur sind: Entwicklung, Beziehung, Motivation und Emotionen. Kultureller Wandel hat diese Faktoren verändert, dadurch wird die Arbeit der Lehrer viel schwerer als sie es war und auch als sie es sein sollte.
Nach Dr. Neufeld ist die Unterrichtbarkeit der am meisten übersehene, am wenigsten verstandene und vielleicht vielversprechendste Faktor, um Lernen zu verstehen. Denn unser Schulsystem setzt SchülerInnen voraus, die in Ihrer persönlichen Entwicklung eine Reife erreicht haben, die aber bei vielen SchülerInnen (noch) gar nicht vorhanden ist.  Die üblichen Erziehungsmethoden und auch Lehrpläne setzen dies aber voraus und bilden die Grundlage für erhebliche Frustration der LehrerInnen, wenn sich diese Annahme nicht erfüllt ist. So ist es sehr wichtig, zunächst den richtigen Kontext für den Unterricht zu schaffen, um überhaupt wirksam unterrichten zu können.

Der Kurs wurde von Dr. Neufeld entwickelt, um das Verhalten und die Probleme von SchülerInnen nachvollziehbar zu machen – für LehrerInnen und all diejenigen, die mit SchülerInnen zu tun haben. Es ist ein Ansatz, der mit Einsicht arbeitet und die relevanten Grundlagen des bindungsbasierten Entwicklungsansatzes nutzt, um die Themen und Herausforderungen, die bei der Erziehung und Bildung junger Menschen aufkommen, deutlich zu machen. Interventionen ergeben sich logisch und direkt aus dem Verständnis der SchülerInnen.

Dieser Kurs ist einer der beliebtesten unseres Angebots. Das Videomaterial teilt sich in acht einstündige Lektionen.

Zum Ablauf des Kurses:
Statt eines Lehrbuches erhalten die TeilnehmerInnen Zugang zu den 8 Lektionen Video-Material, in denen Dr. Neufeld persönlich die Materialien (mit deutschem Voice Over) zur Unterrichtbarkeit vorstellt.

Dazu gibt es 4 Treffen vor Ort, in denen wir das Material noch einmal gemeinsam besprechen und Fragen aufnehmen/klären.
Teilnehmende erhalten die vorgestellten Folien der PowerPoint Präsentation und können Fragen zum Material bearbeiten, die wir dann gemeinsam besprechen können.

Anwendung und Zielgruppe

Dieses Material ist in jedem pädagogischen Kontext anwendbar und an alle gerichtet, die mit Schülern zu tun haben, von der Vorschulbetreuung bis zu Klasse 12, für pädagogische Hilfskräfte, Verwaltungsangestellte, Klassenlehrer, Schulberater, Sozialarbeiter, Psychologen; von der staatlichen Schule über Homeschooling bis zur Reformpädagogik.