Was macht eigentlich eine Neufeld-Kursleiterin?

Was genau macht eigentlich eine Neufeld-Kursleiterin?

Ich versuche mal kurz zu erklären, was das eigentlich bedeutet, Neufeld- Kurse zu geben. Die Kurse heißen Neufeld-Kurse, weil Dr. Gordon Neufeld,  kanadischer Entwicklungspsychologe und Bindungsforscher diese Kurse entwickelt hat. Dr. Gordon Neufeld hat sich mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung sehr intensiv der kindlichen Entwicklung gewidmet und das vorhandene Wissen zu diesem Thema zusammengetragen, sehr gut aufbereitet, stimmig verbunden und entscheidend weiter entwickelt.

Damit wir als Eltern unsere Kinder und ihr Verhalten von innen heraus verstehen können. Zu verstehen, warum ihr Verhalten sinnvoll ist. Wo die Ursachen und Gründe dafür liegen. Und es geht um uns Große. Und um das, was wir für unsere Kinder und Jugendlichen sind. Und darum, was für eine wichtige Aufgabe wir haben. Und eigentlich wäre es gut, wenn wir gar nicht so viele Worte darüber verlieren müssten. Aber wir als Eltern sind manchmal ganz schön verunsichert. Egal, was wir auch wie tun, es findet sich  doch jemand, der unseren Erziehungsstil kritisiert – seien es die eigenen Eltern oder Schwiegereltern, wildfremde Menschen im Supermarkt oder Bus, unsere Kinderärztin, … Zwischen unseren eigenen Ansprüchen, denen der Gesellschaft und unserer Umgebung wird es für uns Eltern manches Mal ganz schön eng. Und so gibt es  zahlreiche Elternkurse und auch (zu?) viel Literatur über die Erziehung und den Umgang mit unseren Kindern. Wir sind verunsichert und suchen nach Rat. Und als ich mich als Mutter auch auf die Suche machte, nach etwas, was meinen Mann und mich als Eltern stärkt, war da etwas, was mich gestört hat: Dass es manchmal ganz konkrete Vorschläge oder Anweisungen gab, wie Eltern mit ihrem Kind umgehen sollten. Dass Methoden und Techniken erlernt und eingeübt wurden.

Aber ist es eine so mechanische Aufgabe ein Kind zu erziehen? Irgendwie erschien es mir nicht so stärkend für uns Eltern, wenn wir eine genaue Beschreibung dessen erhalten, was wir tun sollten. Wie soll mich das in meine ureigene Mitte bringen? Und zur gelebten, individuellen Beziehung zu meinem Kind?

Das ist bei den Neufeld-Kursen anders: Es ist mehr so, dass man eine Landkarte in die Hand bekommt, anhand derer jedeR seinen/ihren Weg finden kann. Die vielen Fragen des Was – mache – ich, – wenn… verschieben sich zu: Was sehe ich hier eigentlich gerade? Welche kindlichen Bedürfnisse stecken hinter diesem Verhalten? Wie weit ist mein Kind in seiner Entwicklung und was braucht es jetzt von mir? –

Unser intuitives Wissen wird bestärkt und wir lernen, unsere Kinder wirklich von innen heraus zu verstehen. Wenn wir einmal gelernt haben, unser Kind mit diesen Augen zu sehen, werden wir unseren Weg auch in schwierigen Situationen finden, ohne nach außen auf Methoden oder Handlungsanweisungen schauen zu müssen. So kommen wir zurück in die Gewißheit, dass wir als Eltern, die Antwort für unser Kind sein können und dürfen.

Dabei darf dann auch das Individuelle seinen Platz haben. Ob „klassische“ Familie, PatchWork Familie, Pflegefamilie, Alleinerziehend, ob Euer Kind in die Krippe geht oder länger zu Hause bleibt, ob es wenige Monate alt ist oder schon erwachsen – das, was in den Kursen vermittelt wird, ist so vielschichtig, dass es in der konkreten Situation passt, dass es jetzt und hier im Alltag, eine Hilfe und Entlastung ist. Wenn wir verstehen, was passiert, in unseren Beziehungen und im inneren Erleben unserer Kinder, so können wir auch angemessen damit umgehen.

Wenn wir die Gesetzmäßigkeiten der Bindung kennen, dann können wir im Einklang mit ihnen erziehen und arbeiten nicht ständig gegen diese Gegebenheiten an.  


Dabei ist die zentrale Frage, die Dr. Neufeld von mehreren Seiten beleuchtet: Was brauchen unsere Kinder, um ihr volles Potential als Menschen zu verwirklichen? Das ist ethisch natürlich ein sehr hohes Anliegen. Man kann Erziehung auch anders denken. Aber hier geht es wirklich darum, unsere Kinder dabei zu begleiten sie selbst zu werden und menschlich zu reifen. Es gibt einige Anzeichen für einen reifen Menschen: So lernt ein reifer Mensch z.B. aus seinen Fehlern, es gibt in ihm eine Art „Hänschen-klein“-Energie, die von innen nach außen strebt, wo sich das eigene Selbst entfalten möchte. Und wer eine gewisse Reife hat, hat die Fähigkeit, in größerem Kontext wahrzunehmen, nicht nur eine Seite zu sehen, sondern Widersprüchlichkeiten und das Andererseits ebenfalls wahrzunehmen und anzuerkennen. Jeder Mensch hat das Potential diese Anlagen zu entfalten. Aber es ist keineswegs ein Muss, kein Automatismus. Die Bedingungen müssen stimmen. Wer sich so entfalten will, braucht starke Wurzeln – bei uns Menschen sind diese Wurzeln die Bindung. Und so gehört auch alles, was wir inzwischen über Bindung wissen (und was überraschend wenig zum Allgemeinwissen gehört, z.B. welche Eigenschaften Bindung hat oder über welche sechs Bindungsstufen sie sich entwickelt) und was neueste Forschungen dazu beitragen können, ebenfalls zu diesem Ansatz. Für mich war und ist das so wunderbar. Denn dies ist ein Wissen, was für Kinder und Jugendliche jeden Alters im Alltag funktioniert. Ja, auch wir Großen erkennen uns hier oft wieder und verstehen uns und die Welt in der wir leben, noch einmal auf einer tieferen Ebene. – Eine weitere große Säule des Neufeld Ansatzes, neben der Entwicklungs- und Reifwerdungstheorie und dem Wissen über Bindung, ist das Wissen über Verletzlichkeit. Um reif zu werden, benötigen wir nämlich unser weiches, fühlendes Herz. Sind wir sehr sensibel und/oder unsere Welt sehr verletzlich, dann wird unser Gehirn uns vor jeder Verletzlichkeit, die zu viel ist, um ertragen zu werden, schützen. Das ist eine großartige Überlebensstrategie. Aber für die volle Entfaltung unseres menschlichen Potentials kann das hinderlich sein. Es ist also wichtig, dass das Gehirn uns auch wieder fühlen lassen kann. So ist es gedacht: Wie die Schnecke, die sich in ihr Schneckenhaus verkriecht, wenn Gefahr droht. Die aber, um Weiterzukommen auch wieder aus dem Häuschen raus muss, sonst bleibt sie stehen. – Das Wissen, was Dr. Gordon Neufeld zusammengetragen und weiterentwickelt hat ist für mich eine wahre Schatztruhe geworden.  Dabei ist es sehr intuitiv, und so können wir Kopf und Herz verbinden und erleben schnell, dass dieses Wissen so elementar ist, dass es schon sehr seltsam ist, dass wir es (zumindest beinahe) verloren haben. Und deshalb ist es für mich ein großes Glück, dass ich, voller Begeisterung über das, was ich in meiner Familie erlebt habe, – nun auch Kurse anbiete. Aber eben Kurse, die Eltern stärken und zurück zu ihrem Wissen und ihrer Intuition bringen. Vielleicht so, wie es auch schön wäre, wenn das Wissen über Geburt oder übers Stillen so verbreitet und präsent wäre, dass es keine Stillberaterinnen bräuchte, um uns an unser Wissen zu erinnern. Aber so ist unsere Welt derzeit nicht. Und so brauchen wir Menschen, die uns erinnern, an das, was in uns allen schlummert: Sowohl beim Gebären und Stillen als auch wenn es ums Reifen, um Bindung und Verletzlichkeit geht. Dass wir Neufeld-KursleiterInnen dieses so wichtige Wissen in die Welt tragen dürfen, ist eine schöne Aufgabe. Und versöhnt mich mit Eltern-Kursen. Zumindest mit diesem. 😉

Über mich:

Ich heiße Verena Benedetti, bin Heilpraktikerin und Heilerzieherin und lebe mit meinem Mann und unseren drei Kindern in Hamburg. Seit dem Herbst 2014  bin ich Neufeld-Kursleiterin und ich biete Kurse und Vorträge sowohl vor Ort (in Hamburg und Norderstedt) als auch Online über den wundervollen Neufeld-Campus an.

Unter www.unsere-kinder.de kannst du dich über aktuelle Termine in Hamburg und Norderstedt informieren. Auch Online Kurse mit mir kannst Du hier finden.

 

Literatur:

„Der Neufeld-Ansatz für unsere Kinder“ von Dagmar Neubronner

„Unsere Kinder brauchen uns“ von Gordon Neufeld und Gabor Maté

Kurse im deutschsprachigen Raum:

Wenn Du eine Kursleiterin in Deiner Nähe suchst, kannst Du unter http://neufeldinstitute.com/int/de/unsere-leute-neu-2/ nach KursleiterInnen suchen. Und schau Dir unbedingt unser Online-Angebot an: Da kannst Du bequem von zu Hause aus dabei sein!